Auslauf für Zwerghühner – das Gehege richtig gestalten

Auslauf/Gehege für Zwerghühner

 

Hühnerauslauf Gehege richtig planen und gestalten , Zwerghühner

 

Der Bau und die Gestaltung eines Auslaufs für Ihre Zwerghühner sollte ebenso durchdacht sein wie die Planung bzw. der Bau des Hühnerstalls selbst.

Folgende wichtige Punkte gilt es dabei zu beachten:

  • Größe
  • Umzäunung
  • Bepflanzung
  • Bodenfläche
  • Überdachung
  • Übernetzung

Größe

Abhängig von der Anzahl Ihrer Zwerghühner muss auch die Größe des Auslaufs gewählt werden. Dabei sollten jedem Huhn möglichst 8 – 10 qm² Auslauffläche zur Verfügung stehen.

Zaun

Umzäunung für Zwerghühner, mobiler Hühnerzaun, elektrifiziert, Gehege, Einzäunung Auslauf Auch wenn aus Zwerghuhnsicht ein unbegrenzter Auslauf wünschenswert ist, so empfiehlt sich für den privaten Hühnerhalter doch eher die Einzäunung eines Teils seines Gartens. Ein Hühnergehege bietet mehrere Vorteile:

Zum einen hält es die Tiere in dem für sie vorgesehenen Bereich, denn nicht jeder Hühnerhalter würde sich über eine „Umgestaltung“ seines liebevoll angelegten Blumen- oder Gemüsebeets freuen.

Zum anderen läuft man beim Betreten seines Gartens nicht überall durch Hühnerkot. Zwerghühner haben nämlich keine Kotecke, wie man das von Kaninchen kennt, sondern nutzen für ihre Hinterlassenschaften das ganze Gelände. Bei einem unbegrenzten Auslauf würde sich der Hühnerkot dann auch auf der Terrasse oder den Gartenmöbeln befinden. Dies kann man mit einem Zaun gut vermeiden.

Mobiler oder fester Zaun

Ein fester Zaun bietet sich immer dann an, wenn man ein feststehendes Hühnerhaus hat. Hier ist der Bereich um den Stall bereits als Auslauf vorgegeben. Feste Zäune sind sehr stabil und bieten daher einen hohen Schutz vor Bodenfeinden wie z.B. dem Fuchs. Sie gibt es in unterschiedlichen Höhen und Materialien. Eine Mindesthöhe von 1 m bei flugfaulen Rassen sollte nicht unterschritten werden. Flugfreudige Rassen dagegen benötigen mindestens eine Zaunhöhe von 1,80 m.

ᐅᐅTipp: Um das Überfliegen des Zaunes zu unterbinden, stutzt man einfach die Schwungfedern eines Flügels der Zwerghühner.

Ob Sie sich für einen Holz- oder für einen verzinkten Drahtzaun entscheiden, ist letztendlich Geschmackssache, wobei ein Zaun aus Draht einfach mehr Blicke auf die Hühnerschar im Gehege freigibt. Achten Sie auf jeden Fall bei Ihrer Auswahl auf eine angepasste Maschenweite, damit sich die Hühner nicht selbständig machen. Spielen Sie vielleicht mit dem Gedanken später einmal Küken haben zu wollen, sollten Sie engmaschigen Volierendraht bevorzugen.

Mobiler Hühnerzaun, Geflügelzaun

Der mobile Zaun* bietet sich besonders für Hühnerhalter an, die auch einen mobilen Hühnerstall besitzen. Durch das Umstellen an einen anderen Ort, muss auch der Auslauf verändert werden können. Dies ist einfach durch das schnelle Umstecken der Zaunstecken möglich. Diese Art der Geflügelzäune sind sehr flexibel in der Aufstellung und können beliebig erweitert werden. Sie gibt es aber nur bis zu einer Höhe von 1,20 m. Daher ist unter Umständen eine Elektrifizierung notwendig. Dies schützt dann auch vor Fressfeinden.

 

ᐅᐅTipp: Mobile Geflügelzäune eignen sich sehr gut zur Herstellung von Wechselausläufen.

>>> Hier geht es zu unserem Praxis – Test  Geflügelzaun für Hühner.

Gestaltung des Auslaufs/Geheges

Bei der Anlage eines Auslaufs für Ihre Zwerghühner, sollte viel Wert auf eine abwechslungsreiche Gestaltung gelegt werden.

Bepflanzung

In einem Gebiet ohne Deckung fühlen sich Hühner unwohl und können durch Luftfeinde viel schneller ausgespäht werden. Daher sollte eine ausreichende Bepflanzung im Gehege angelegt werden. Sie ist nicht nur für den Halter schön anzusehen, sondern bietet gute Versteckmöglichkeiten. Manchmal entziehen sich die Tiere auch gerne einmal dem Blick ihrer Artgenossen und vermeiden so Stress in der Gruppe.

Auslauf für Zwerghühner, Struktur, Beflanzung im Gehege, Bodenbeläge, Sitzstangen, Gras, grüne Wiese, Bäume und SträucherAls Bepflanzung eignen sich kleinere Sträucher oder Bäume und Hecken. Diese sollten aber robust und ungiftig sein, da Zwerghühner gerne schon mal eine Kostprobe nehmen. Ideal sind Haselnusshecken oder Beerensträucher, deren Früchte einen besonderen Leckerbissen darstellen.

Ebenso wichtig ist die Bepflanzung als Sonnenschutz. Auch wenn Zwerghühner gerne ein Bad in der Sonne nehmen, freuen sie sich gerade im Hochsommer über ein schattiges Plätzen im Auslauf, an dem sie entspannen können.

Bodenfläche

Auch die Bodenfläche im Gehege selbst sollte abwechslungsreich gehalten werden. So kann man einen Teil des Mutterbodens mit Rindenmulch bedeckt anlegen. Dies kommt dem Scharrbedürfniss der Zwerghühner sehr entgegen. Hier lassen sich viele Krabbeltiere finden.

Ein anderer Bereich sollte aus Wiese bestehen. Diese wird gerne gefressen. Um aber lange Freude am saftigen Grün zu haben, ist unbedingt darauf zu achten, das die Besatzdichte an Zwerghühnern nicht zu hoch gewählt wird. Denn ansonsten verwandelt sich die Grasfläche über kurz oder lang in eine Kraterlandschaft, da sie der Belastung durch das Scharren und Picken nicht standhält. Deswegen kann es auch von Zeit zu Zeit (besonders im Winter) nötig sein, einen Teil des Auslaufs mit einem mobilen Hühnerzaun abzusperren. Denn nur dann hat das Gras die Möglichkeit sich wieder zu regenerieren.

Zwerg-Barnevelder auf Sitzstange, Ast für Zwerghühner im Hühnerauslauf / Hühnergehege, erhöhte Sitzmöglichkeit für HühnerLiegende Baumstämme können als Trennung zwischen den beiden Bereichen fungieren.

Sie werden nicht nur gerne als Sitzgelegenheit genutzt, sondern haben auch noch den praktischen Aspekt, das sich der Rindenmulch durch das Scharren nicht mit der Rasenfläche vermischt. Zudem schaffen Sitzstangen auf unterschiedlichen Höhen Abwechslung im Auslauf.

Überdachung

Was im Hühnergehege auf keinen Fall fehlen sollte, ist ein überdachter Bereich, an den sich die Zwerghühner bei Regen zurückziehen können. Dabei kann es sich um einen kleinen Tisch oder eine Bank handeln oder einfach eine Doppelstegplatte, die auf vier Holzpfosten gelegt wird. An diesem geschützten Ort kann auch eine zusätzliche Tränke und ein Futterautomat Platz finden.

Auch das Staubbad sollte an einem überdachten Ort angelegt werden. Ideal ist z. B. der Platz unter einem auf Stelzen stehenden Hühnerhaus. So können die Hühner auch bei Regenwetter ihrem Bedürfnis nach Federpflege nachgehen.

Vogelschutznetz

Vogelschutznetz über Auslauf für Zwerghühner, Absicherung Hühnergehege gegen Feinde, TeichnetzHat man einen nicht all zu großen Auslauf, sollte man sich über eine Übernetzung* des Geheges Gedanken machen.

Dies ist sehr sinnvoll. Zum einen kann man die Zwerghühner so daran hindern, über den Zaun z. B. in Nachbars Garten zu flattern. Zum anderen schützt man seine gefiederten Freunde vor Angriffen aus der Luft. Selbst vor Wohngebieten macht der Habicht auf der Suche nach Nahrung nicht halt.

Wichtig ist die richtige Maschenweite des Vogelschutznetzes. Wird sie zu engmaschig gewählt, kann das Laub im Herbst nicht durchfallen und im Winter sammelt sich zu viel Schnee auf den Seilen. Ist die Last dann zu stark, kann das Netz zusammenbrechen. Sind die Maschen zu weit, bietet es keinen ausreichenden Schutz gegen die Luftfeinde.

Eine Maschenweite zwischen 5 x 5 cm und 8 x 8 cm hat sich gut bewährt.

>>> Hier geht es zu unserem Praxis – Test  Vogelschutznetz / Volierennetz für Hühner.


Sie lesen gerade: Auslauf für Zwerghühner – das Gehege richtig gestalten